keinews

Just another WordPress.com site multiplier

Nach Berlin-Triumph: Piratenpartei will in den Bundestag, für Transparenz und mehr Demokratie! « marninews

Nach Berlin-Triumph: Piratenpartei will in den Bundestag, für Transparenz und mehr Demokratie! « marninews.
Nach Berlin-Triumph: Piratenpartei will in den Bundestag einziehen – Deutschland – Politik – Handelsblatt.

Piratenpartei will in den Bundestag

 

Was in Berlin gelang, soll nun auf höherer Ebene wiederholt werden: Die Piratenpartei will 2013 in den Bundestag einziehen. Auf Hilfe von einem einstmals prominentem Unterstützer will sie dabei aber verzichten.

Die Piraten

 

BerlinDie Piratenpartei will ihren Sensationserfolg in Berlin bei der Bundestagswahl 2013 wiederholen. „Die Piratenpartei steht deutschlandweit auf einem guten Fundament und hat als größte der sonstigen Parteien auch allen Grund auf das Überschreiten der 5-Prozent-Hürde auf Bundesebene zu hoffen“, sagte der Berliner Jungparlamentarier Martin Delius im Interview mit Handelsblatt Online.

Mehr zum Thema:

Berliner Abgeordnetenhauswahl und die Folgen

Advertisements

24/09/2011 Posted by | aCAMPadaBERLIN, AntiAtom, attac, contrAtom, Die Piraten, echte-demokratie-jetzt, Empört Euch, Facebook, FriendFeed, Gegen Hartz-IV, Greenpeace, Guantanamo, Heuschreckenplage, Keine Kohlekraftwerke, Keine Steuergelder für RyanAir, Keine Weservertiefung, kritische polizisten, Lobbyisten, Massentierhaltung, Mehr Demokratie, Menschenrecht, Nie wieder Krieg, onlineaktivisten, OpenLeaks, Petition, Politik, Proteste, Qualzucht, real-democracy, ROT/grün, Steuergeldverschwendung, Stuttgart21, Tierquälerei, Twitter, Umweltschutz, Umweltverschmutzung, Vernetzt.Euch, Volksentscheid, Vorratsdatenspeicherung, WikiLeaks | , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Piraten wollen Kurs nehmen auf mehr Bürgernähe: Endlich nicht mehr „Sonstige“ | WESER-KURIER « marninews

Piraten wollen Kurs nehmen auf mehr Bürgernähe: Endlich nicht mehr „Sonstige“ | WESER-KURIER « marninews.

Piraten wollen Kurs nehmen

auf mehr Bürgernähe

Bremer Piraten bejubeln den Berliner Erfolg!

Die Piraten sind auf dem Vormarsch!

Forderung nach Offenheit und Transparenz!

Bremer Piraten im Aufwind?

Jüngere Bürger wenden sich den Piraten zu!

Bremer Grüne wandern zu den Piraten.

Klarmachen zum Entern?

Endlich auch ein frischer Wind in Bremen?

BremenROT/grün verschläft die Zeichen der Zeit,

streicht Bürgerbeteiligungen, Runde Tische und Lehrerstunden?

Nur weiter so, die Schuldenuhr tickt und

ROT/grün macht sich unbeliebt bei den Bremer Bürger und Steuerzahler.

Bremen. Ein paar Sekunden herrscht Schweigen. Alle starren auf die Leinwand. Dann kennt der Jubel keine Grenzen. “Unfassbar”, “das kann doch gar nicht sein”rufen Piratenpartei-Mitglieder und Sympathisanten in der Geschäftsstelle an der Daniel-von-Büren-Straße durcheinander. Die Piratenpartei ist gerade zum ersten Mal in ein Landesparlament – das Berliner Abgeordnetenhaus – eingezogen. 9 Prozent zeigt der Wahlbalken um kurz nach 18 Uhr. Sekt wird ausgeschenkt, einige schütteln ungläubig den Kopf und verfolgen schweigend die Berichterstattung.

viaEndlich nicht mehr “Sonstige” | WESER-KURIER.

http://bremer-stadtschreiber.blogspot.com/2011/09/die-piraten-sind-auf-dem-vormarsch.html

http://bremer-stadtschreiber.blogspot.com/2011/02/gullicom-news-view-wahlwerbung.html

http://bremer-stadtschreiber.blogspot.com/2010/12/wikileaks-die-wahre-geschichte-piraten.html

Der jetzt auch?

22/09/2011 Posted by | aCAMPadaBERLIN, AntiAtom, attac, Bremen, contrAtom, Die Piraten, echte-demokratie-jetzt, Empört Euch, Facebook, foodwatch, FriendFeed, Gerhard Schröder- Josef Fischer- Carsten Maschmeyer- Das A-Team, Greenpeace, Guantanamo, Heuschreckenplage, Keine Kohlekraftwerke, Keine Steuergelder für RyanAir, Keine Weservertiefung, kritische polizisten, Lobbyisten, Massentierhaltung, Mehr Demokratie, Menschenrecht, Nie wieder Krieg, onlineaktivisten, OpenLeaks, Petition, Politik, Proteste, Qualzucht, real-democracy, ROT/grün, Steuergeldverschwendung, Stuttgart21, Tierquälerei, Twitter, Umweltschutz, Umweltverschmutzung, Vernetzt.Euch, Volksentscheid, Vorratsdatenspeicherung, WikiLeaks | , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Uran im Dünger: Gift- und Atommüllendlager im eigenen Garten?

Uran und Schwermetalle  im Dünger, bei der Düngung mit minerelischem Volldünger werden Schwermetall- Belastungen von 1kg pro Hektar erwartet? Die Landwirtschaft und die Kleingärtner vergiften, ohne es zu wissen, die gesamte Republik? Haben wir bald ein Gift- und Atommüllendlager im Garten?

 

Gift- und Atommüll im Garten

 
Dreimal im Jahr Dünger auf Rasen und Staudenbeete geben – so lautet die Empfehlung auf der Packung aus dem Baumarkt. Daran halten sich viele Gartenbesitzer, damit es schön blüht und grünt. Dass sie mit dem Phosphat im Dünger auch giftiges Uran verstreuen, wissen sie nicht. Denn es gibt keine Grenzwerte für Uran in Düngemitteln.

Mineralische Dünger können das toxische Schwermetall Uran enthalten, das geht aus einem Test des NDR-Magazins „Markt“ hervor. Noch immer fehlen Grenzwerte und eine Kennzeichnungspflicht.

In dem Test des Verbrauchermagazins ließen sich in allen fünf Proben Uran und Cadmium nachweisen. Für den Käufer ist das aber nicht ersichtlich, denn nach geltendem Düngemittelrecht müssen solche Inhaltsstoffe nicht gekennzeichnet werden.

viagreenpeace magazin: Uran im Dünger.

13/09/2011 Posted by | contrAtom, echte-demokratie-jetzt, Empört Euch, Facebook, foodwatch, FriendFeed, Fukushima, Greenpeace, Lobbyisten, Massentierhaltung, Mehr Demokratie, onlineaktivisten, OpenLeaks, Petition, Politik, Proteste, real-democracy, Twitter, Umweltschutz, Umweltverschmutzung, Vernetzt.Euch, Volksentscheid, Vorratsdatenspeicherung, WikiLeaks | , , , , , | Leave a comment

Lothar König, ein Pfarrer gegen Rechts

Eulenspiegel: Lothar König, ein Pfarrer gegen Rechts.
Ein Pfarrer gegen Rechts – ZDF.de.

 

Lothar König, Jugendpfarrer im thüringischen Jena, fühlt sich an Willkür und Rechtlosigkeit in der DDR erinnert. Die sächsische Justiz verdächtigt den Geistlichen, Rädelsführer einer linken Schlägertruppe zu sein, ermittelte gegen den Pfarrer wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung und beschuldigt ihn des schweren Landfriedensbruchs.

 

Dabei hatte Jugendpfarrer König mit seiner Jungen Gemeinde im Februar 2011 lediglich versucht, einen Neonazi-Aufmarsch in Dresden mit friedlichen Mitteln zu blockieren, so wie 20.000 weitere Demonstranten auch. Die Justiz aber macht Jugendpfarrer König dafür verantwortlich, dass es am Rande der Proteste zu Zusammenstössen mit der Polizei kam. Zahlreiche Zeugen und Video-Material belegen jedoch, dass der Jugendpfarrer genau das Gegenteil tat: Er griff vermittelnd ein, wollte Chaos verhindern.

 

 

Dennoch durchsuchten Polizei und Staats- Anwaltschaft Königs Wohnung, während er auf einer Reise war, beschlagnahmten seinen VW-Bus als angebliches “Tatwerkzeug”. Landesbischöfin Ilse Junkermann sieht Grundrechte verletzt: “Meine Hauptkritik richtet sich darauf, dass die Ermittler zu diesem starken Mittel der Durchsuchung gegriffen und dabei riskiert haben, sowohl das Beichtgeheimnis, das Seelsorgegeheimnis wie das Recht auf Religionsfreiheit zu verletzen.”

Eingriffe gegen Grundrechte

Jetzt wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Dresden sogar schon am 7. Februar 2011, also Tage vor der Anti-Nazi-Demo, ein Verfahren gegen Pfarrer Lothar König wegen des “Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung” einleitete. Ein solcher Verdacht erlaubt der Polizei massive Grundrechtseingriffe wie Telefonüberwachung. Der Vorwurf wurde aber inzwischen wieder fallen- gelassen, so dass die Opposition im sächsischen Landtag meint, die Staatsanwaltschaft habe da wohl etwas konstruiert, um Grundrechtseingriffe durchzusetzen.

Massenhafte Abschöpfung von Daten

Die Dresdner Staatsanwaltschaft fuhr nicht nur gegen König schweres Geschütz auf. So fragte die Polizei mehr als eine Million Handydaten vom Tag der Anti-Nazi-Demo ab. Anwohner und Besucher eines ganzen Stadtviertels gerieten unter Verdacht. Das alles richtet sich nicht etwa gegen die Neonazis, wohl aber gegen die Demonstranten, die deren Aufmarsch verhindern wollten.

Auffällig bedeckt verhält sich das Thüringer Innen… mehr…

 

31/08/2011 Posted by | echte-demokratie-jetzt, Empört Euch, Facebook, FriendFeed, Keine Kohlekraftwerke, Keine Weservertiefung, kritische polizisten, Lobbyisten, Massentierhaltung, Mehr Demokratie, Menschenrecht, Nie wieder Krieg, onlineaktivisten, OpenLeaks, Petition, Politik, Proteste, real-democracy, ROT/grün, Steuergeldverschwendung, Stuttgart21, Tierquälerei, Twitter, Umweltschutz, Vernetzt.Euch, Volksentscheid, Vorratsdatenspeicherung, WikiLeaks | , , , , , | Leave a comment

aCAMPadaBerlin: Ein Camp auf dem Alexanderplatz

aCAMPadaBerlin: Ein Camp auf dem Alexanderplatz.

Der nächste Zeltmarsch findet am kommenden Freitag, den 2. September 2011statt. Treffpunkt ist um 16.30 am Brandenburger Tor. 

 

 

Auf einem der zentralen Plätze in Berlin. Daran arbeiten wir nun seit über drei Monaten.

Das Camp ist ein starkes Symbol für einen basisdemokratischen Aufbruch auch in Deutschland. Weltweit formiert sich diese Bewegung derzeit, in Ländern wie Spanien, Griechenland, Israel und vielen anderen Ländern. Real Democracy Now – Echte Demokratie Jetzt hat einen massiven Zulauf und erscheint immer mehr Menschen als eine tatsächliche Möglichkeit einen echten Systemwechsel herbeizuführen.
In Deutschland scheinen die von unserem gesellschaftlichen System hervorgerufenen Krisen wie die des Finanz- und Geldwirtschaftssystems, die Ökokrise, die Staatsverschuldungskrise, die Krise der Solidargemeinschaft – um nur einige zu nennen – bei den BürgerInnen noch nicht in der gleichen Weise angekommen zu sein. Zu tief herrscht noch der (Irr)glaube vor, dass jeder Einzelne seines “eigenen Glückes Schmied” sei. Die dahinter letztlich verborgene Scheu vor einem umstürzenden Wandel muss überwunden werden.
Unsere Systemkrise ist nicht ein Problem für unser System, sondern das System insgesamt ist die Krise. Wir müssen anfangen das ernst zu nehmen. Unsere ersten Hauptversammlungen mit ca. 20 bis 120 Mitgliedern haben gezeigt, dass Basisdemokratie schwierig ist, uns aber durchaus immer weiter voran bringen kann. Wir gehen langsam, um weiter zu gehen.

Offene Reflektion über „Kollektives Denken“

Kollektives Denken entsteht, wenn wir verstehen, dass alle Meinungen, seien es unsere eigenen oder die anderer, berücksichtigt werden müssen um Konsens zu erzeugen, und dass eine Idee, wenn sie erst einmal erschaffen ist, uns verwandeln kann.

Das Ziel von Kollektivem Denken hingegen ist es, Neues zu erschaffen. Das bedeutet zwei Menschen mit unterschiedlichen Ideen arbeiten zusammen um etwas Neues zu kreieren.

Die Betonung liegt also nicht auf: meine Idee oder deine; man verpflichtet sich vielmehr der Auffassung, dass zwei Ideen zusammen etwas Neues entstehen lassen können, etwas, das keinervon uns vorher ahnen konnte.

Dieser Fokus erfordert von uns, dass wir aktiv zuhören, anstatt allein damit beschäftigt zu sein, unsere nächste Antwort vorzubereiten.

Links:

http://acampadaberlin.blogspot.com/2011/08/ein-camp-auf-dem-alexanderplatz.html

https://www.facebook.com/event.php?eid=223803317668296

 

http://www.facebook.com/Vernetzt.Euch?sk=wall

 

http://www.facebook.com/Empoert.Euch?sk=wall

 

http://www.facebook.com/Onlineaktivisten.de

 

http://www.facebook.com/pages/Echte-Demokratie-jetzt/210471548985466

 

http://real-democracy.wikidot.com/

 

http://acampadaberlin.de/

 

http://www.echte-demokratie-jetzt.de/wp-content/uploads/2011/07/quickguide_volksversammlung_de11.pdf

 

http://debategraph.org/NetzwerkDerEmpoerten

 


 


31/08/2011 Posted by | aCAMPadaBERLIN, AntiAtom, attac, contrAtom, echte-demokratie-jetzt, Empört Euch, Facebook, FriendFeed, Greenpeace, Keine Kohlekraftwerke, Keine Weservertiefung, kritische polizisten, Lobbyisten, Massentierhaltung, Mehr Demokratie, Menschenrecht, Nie wieder Krieg, onlineaktivisten, OpenLeaks, Petition, Politik, Proteste, Qualzucht, real-democracy, ROT/grün, Steuergeldverschwendung, Stuttgart21, Tierquälerei, Twitter, Umweltschutz, Vernetzt.Euch, Volksentscheid, Vorratsdatenspeicherung, WikiLeaks | , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Fernsehtipp-ARD-Mittwoch den 31.8. um 21:45 Uhr: Wiesenhof – Wie ein Geflügelkonzern Tiere ausbeutet-Konsumpf »

Konsumpf » Fernsehtipp: Wiesenhof – Wie ein Geflügelkonzern Tiere, Menschen und Umwelt ausbeutet.

Für solche Reportagen gebe ich meine GEZ-Gebühren doch gerne her – die ARD berichtet morgen, am

 

 

über „Das System Wiesenhof – Wie ein Geflügelkonzern Tiere, Menschen und Umwelt ausbeutet“ und bringt ein wenig Licht ins Dunkel dieses üblen Konzerns und seiner Billighähnchen. Wiesenhof versuchte im Vorfeld, die Ausstrahlung der Reportage zu verhindern, jedoch ohne Erfolg.

Wenn es um Geflügel geht, denken die meisten an Wiesenhof. Dank der Werbung ist die Marke in ganz Deutschland bekannt. Der Konzern hinter Wiesenhof, die PHW-Gruppe, ist Marktführer, produziert mehr als 270 Millionen Hühner pro Jahr. Woche für Woche werden etwa 4,5 Millionen Hähnchen geschlachtet. Das Versprechen: ‘Wiesenhof setzt seit jeher besondere Maßstäbe in punkto Qualität, Sicherheit und Transparenz.’ Top Qualität also zu einem günstigen Preis? Oder sieht die Wahrheit dahinter anders aus?

Verwandte Beiträge:

31/08/2011 Posted by | Massentierhaltung, Qualzucht, Tierquälerei | , , , , , , , , , | Leave a comment

   

%d bloggers like this: